Open Air ist eigentlich nur eine andere Art, „unter freiem Himmel“ zu sagen. Und was das heißen kann, hat uns Schönberg beim zweiten Besuch eindringlich gezeigt:

Wobei die Welthits auf Hessisch abends deutlich mehr Glück mit dem Wetter hatten als nachmittags Jo van Nelsen mit dem 35. Mai. Aber im Nieselregen zu sitzen, während die Geschichte einen in die Südsee entführt, das hatte schon etwas…

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.